Homepage selbst bauen? Vermeide diese 10 Fehler

Homepage selbst bauen - Vermeide diese Fehler

Inhaltsverzeichnis

Homepage selbst bauen

Vielleicht denkst du darüber nach, deine Homepage selbst zu bauen. Oder hast das bereits getan. So wie viele Solo-Selbständige – denn oft wird die Investition in einen professionellen Webdesigner gescheut.

Allerdings ist das Erstellen einer Website ein komplexes Unterfangen und wenn man nicht vom Fach ist, können viele gravierende Fehler passieren. Das wäre dann ungefähr so als wenn deine Kunden ihre Pferde selbst behandeln würde (wenn du Pferdetherapeutin bist).

Wenn du deine Homepage selbst bauen willst, vermeide unbedingt diese zehn häufigen Fehler.

Fehler 1: Keine Website-Strategie

Wer eine Homepage selbst bauen will, bastelt oft einfach so drauf los. Ohne sich vorher ein Website-Ziel, eine Strategie und ein Konzept überlegt zu haben. Das Ergebnis ist dann leider: Verwirrte Website-Besucher finden nicht, was sie suchen und gehen wieder. Wenn du keine Strategie hast, wird deine Website nicht konvertieren, d.h. dir keine Kunden bringen.

Überlege dir also, bevor du anfängst, deine Homepage selbst zu bauen: Welches Ziel willst du mit deiner Website erreichen? Und wie muss die Website aufgebaut sein, damit dieses Ziel erreicht wird? Wie musst du die Website-Besucher zu diesem Ziel führen (Stichwort: Nutzerführung)?

Fehler 2: Website-Texte passen nicht zum Ziel

Die Texte sind oft so geschrieben, dass sie nicht zum Website-Ziel passen. Was nicht verwunderlich ist, denn wenn gar kein Ziel festgelegt wurde, können auch die Texte nicht zielgerichtet formuliert werden. Das zeigt sich dann oft in schwammigen Phrasen wie „Herzlich willkommen“ und „viel Spaß beim Durchstöbern meiner Homepage“ sind fehl am Platz. Deine Website-Besucher sollen bei dir schließlich nicht zu Unterhaltungszwecken „durchstöbern“, sondern etwas anderes tun. Zum Beispiel einen Termin bei dir buchen, ein Produkt kaufen, sich zu einem Kurs anmelden oder ähnliches.

Bringe deine Website durch treffende, überzeugende Texte zu deinem Website-Ziel.

Fehler 3: Keine zielgruppengerechte Ansprache

Marketing-Texte müssen IMMER eine Zielgruppenperspektive einnehmen. Sie müssen so geschrieben sein, dass deine Zielgruppe sich denkt „wow, ja genau, das fühle ich! Ich finde mich darin wieder! Das brauche ich!“. Leider beschreiben viele Pferdetherapeuten in ewig langen, sehr fachlichen und trockenen Texten ihre ganzen Therapieformen. Damit wird aber keine Zielgruppenidentifikation geschaffen.

Sprich in deinen Texten die Probleme deiner Zielgruppe an und zeige, dass du die Lösung hast. Lass das Therapeuten-Fachjargon weg.

Fehler 4: Zu viele Menüpunkte und Inhalte

Wer seine Homepage selbst bauen will, ist oft übereifrig und will wirklich ALLES da drauf bringen. Von der eigenen Lebensgeschichte über jede noch so kleine Info, die die Website-Besucher interessieren könnte (oder auch nicht). Auf einer Website gilt wie bei vielen Dingen im Leben: Weniger ist mehr.

Ich sehe so oft selbstgebaute Websites von Pferdetherapeuten, die bis zu 10 Hauptmenüpunkte und manchmal bis zu drei Unterebenen haben. Das ist viel zu viel! Von so einem Überfluss an Informationen werden deine Website-Besucher buchstäblich erschlagen. Dann verlassen sie deine Homepage schneller wieder als dir lieb ist.

Beschränke dich auf max. 5 Menüpunkte und max. eine Unterebene. Wähle klug aus, was für deine Zielgruppe wirklich wichtig ist und was auf dein Website-Ziel einzahlt.

Fehler 5: Texte zu lang

Lange Texte schrecken ab. In Zeiten von Instagram & Co. wird die Aufmerksamkeits- und Konzentrationsspanne von Menschen immer kürzer. Kaum jemand liest noch gern einen langen zusammenhängenden Text. Präsentiere deinen Website-Besuchern die für sie (nicht für dich!) wichtigsten Informationen in kleinen, leicht verdaulichen Häppchen. Es sei denn, du schreibst einen Blog. Da darfst und sollst du natürlich ausführlicher werden.

Aber außerhalb eines Blogs solltest du kurz und präzise formulieren. Schreibe kurze Textabschnitte von max. 3-5 Sätzen. Gib jedem Abschnitt eine Zwischenüberschrift. Lockere deine Texte durch Bilder, Bildergalerien oder Videos auf.

Fehler 6: Design veraltet

Du willst als Dienstleisterin professionell und modern rüber kommen? Dann verzichte bitte auf eine Website, die den Anschein hat, von 1999 zu sein. Gerade Websites aus Homepage-Baukästen sehen leider oft genau so aus: Komplett veraltet und alles andere als professionell.

Wenn du einen zeitgemäßen Eindruck vermitteln willst, setze auf ein modernes Design. Am besten gelingt dir das mit einer WordPress-Website.

Website-Projekt Lauras Pferdeinhalation
So könnte deine Website aussehen

Fehler 7: Nicht mobil optimiert

Eine Website MUSS heutzutage nicht nur am Computerbildschirm, sondern vor allem am Smartphone vernünftig aussehen und gut lesbar sein. Der Anteil der mobilen Internetnutzer liegt in Deutschland bei 84%. Das heißt: Fast alle Internetnutzer surfen mobil. Achte also darauf, dass das Layout, die Texte und Bilder am Smartphone genauso gut lesbar sind wie am Computer.

Übrigens kann das auch manchmal bedeuten, dass du die mobile Version deiner Website ganz anders aufbauen musst als die Desktop-Version. Was in Homepage-Baukästen meistens übrigens nicht geht.

Fehler 8: Bildformate unpassend

Wenn du deine Homepage selbst bauen willst, solltest nicht einfach beliebig irgendwelche Bilder auf deine Website klatschen. Bei Bildern fürs Internet gibt es so einiges zu beachten:

Der Farbton sollte zu deinem Branding passen, die Qualität sollte sehr gut sein (keine schlechten selbstgemachten Handyfotos auf dunkler Stallgasse), das Format muss passen (Quer-/Hochformat), das Dateiformat sollte JPG sein (alles andere braucht zu lange zum Laden) und die Dateigröße sollte möglichst weit unter 1 MB liegen.

Zu große Bilder blähen das die Ladezeit deiner Website unnötig auf, was dazu führt, dass deine Website-Besucher wieder abhauen. Außerdem straft Google langsame Websites mit einem schlechten Ranking in den Suchergebnissen ab.

Fehler 9: Keine Suchmaschinenoptimierung

Gerade für dich als lokale Dienstleisterin ist es unfassbar wichtig, dass deine potenziellen Kunden aus deinem Einzugsgebiet deine Homepage finden, wenn sie nach einer Dienstleistung wie deiner googeln. Dafür muss deine Homepage gründlich für Suchmaschinen optimiert werden.

Bei selbstgebauten Websites fällt das oft gänzlich hinten unter. Zum einen, weil die meisten Homepage-Baukästen gar keine Möglichkeiten für vernünftige Suchmaschinenoptimierung bieten. Zum anderen, weil SEO so komplex ist, dass man als Laie kaum dahinter steigt.

SEO hängt außerdem eng mit den Bedürfnissen deiner Zielgruppe zusammen: Deine Texte müssen so geschrieben sein, dass sie Antworten auf das liefern, was deine Zielgruppe bei Google sucht. Dafür muss eine gründliche Keyword-Recherche gemacht werden. Dann müssen alle deine Website-Texte, Bild-Dateien und Meta-Daten auf die Keywords optimiert werden. Erst dann hast du reelle Chancen, bei Google gefunden zu werden.

Fehler 10: Defizite bei Sicherheit, Technik, Datenschutz

Im Bereich Sicherheit, Technik und Datenschutz weisen viele selbstgebaute Websites große Lücken auf. Das kann man niemandem verübeln, denn woher sollst du als Pferdetherapeutin, Trainerin, Sattlerin o.ä. eine Homepage-Expertin sein? Das kannst du ja gar nicht, denn das ist schließlich auch nicht dein Job.

Allerdings solltest du das Thema Sicherheit, Technik und Datenschutz unbedingt ernst nehmen, wenn du deine Homepage selbst bauen willst. Ich sehe erschreckend viele selbstgebaute Pferdedienstleister-Websites, wo die verpflichtende SSL-Verschlüsselung, wo die Datenschutzerklärung lückenhaft oder gar nicht vorhanden ist, wo kein korrektes Cookie-Banner eingerichtet wurde.

Wenn du das Thema Sicherheit und Datenschutz auf deiner Website stiefmütterlich behandelst, riskierst du auch als kleine Unternehmerin sehr teure Abmahnungen.

Hol dir Unterstützung

Aber keine Angst – diese Fehler müssen dir nicht passieren. Ich unterstütze dich gern. Wenn du deine Homepage nicht selbst bauen willst, übernehme ich das gern für dich. Schau einfach mal bei meinen Webdesign-Angeboten vorbei. Wenn du bereits eine Homepage hast und diese von einem Profi überprüfen lassen möchtest, buche meinen Website-Check. Wenn du lernen möchtest, wie du eine professionelle Homepage selbst bauen kannst, erwartet dich ab Sommer 2024 mein Website-Erstellungskurs.

Website-Guide für 0 €

In diesem Leitfaden erfährst du, was zu einer professionellen Pferdebusiness-Website dazu gehört und worauf du achten musst – egal, ob du schon eine Website hast und diese verbessern möchtest oder ob du eine eigene Website planst.

Ähnliche Beiträge

Hast du schon meinen Newsletter abonniert?

Du erhältst 2-4x im Monat:

So kann ich dich unterstützen

Ich erstelle für dich deine professionelle Website, mit der du von deinen lokalen Kunden bei Google gefunden wirst. Du kannst sie später ohne technisches Vorwissen eigenständig bearbeiten.

Ich prüfe deine Website in den Bereichen Inhalt, Design, Nutzerfreundlichkeit, Technik, Datenschutz und SEO. Du erhältst von mir einen ausführlichen Bericht und einen Fahrplan für deine Optimierungsschritte.

In 1:1 Strategie-Sessions erarbeitest du mit mir deine Marketingstrategie, damit du durch einen professionellen Außenauftritt überzeugst und Kunden nicht nur über gelegentliche Mund-zu-Mund-Propaganda gewinnst.