Online-Kundengewinnung für Pferdetherapeuten

Als Pferdetherapeut online Kunden gewinnen

Inhaltsverzeichnis

Als Pferdetherapeut:in wirst du dich stets der Neukundenakquise widmen müssen, egal ob du gerade erst anfängst oder schon lange im Geschäft bist. Das liegt einfach an der Natur deiner Tätigkeit: Anders als ein Hufschmied hast du nicht alle paar Wochen wiederkehrend dieselben Kunden. Nach einer Erstbehandlung siehst du das Pferd vielleicht nochmal zur Folgebehandlung nach einigen Wochen. Und dann wahrscheinlich längere Zeit nicht mehr – so lange, bis der Pferdebesitzer mal wieder feststellt, dass sein Pferd „nicht rund läuft“. Wenn es ein fürsorglicher Pferdebesitzer ist, ruft er dich vielleicht einmal pro Jahr zur prophylaktischen Behandlung. Aber selbst mit einer Behandlung pro Pferd und Jahr bräuchtest du einen enorm großen Kundenstamm, um tragfähige Umsätze mit deiner Arbeit zu machen. Online Marketing-Maßnahmen können dich großartig bei der Neukundenakquise unterstützen. Wie du als Pferdetherapeut:in online Kunden gewinnen kannst, das erkläre ich dir in diesem Blogartikel.

Deine eigene Website

Deine eigene Website ist dein digitales Aushängeschild, das über dich und dein Angebot informiert, kontinuierlich Kunden zu dir führt und dir jede Menge Arbeit abnehmen kann. Eine professionell gestaltete Website wirft ein professionelles Bild auf dich als Pferdetherapeut:in und weckt das Vertrauen deiner Zielgruppe. Wenn deine Website überzeugt, kontaktieren dich die Besucher:innen im Idealfall sofort für einen Pferdebehandlungstermin.

Deine Website arbeite 24 Stunden am Tag, 7 Tage pro Woche für dich, um Kunden zu gewinnen. Sie ist jederzeit bei Google auffindbar (vorausgesetzt, sie ist suchmaschinenoptimiert) und führt Pferdebesitzer:innen genau dann zu dir, wenn sie nach einer Leistung wie deiner bei Google suchen.

Außerdem kann deine Website dich perfekt in deinem Arbeitsprozess unterstützen:

  • Über ein Kalendertool kann sie dir deine Terminkoordination erleichtern.
  • Du kannst einen digitalen Anamnesebogen integrieren und diesen bereits vor einer Pferdebehandlung von den Pferdebesitzer:innen ausfüllen lassen
  • Du kannst Kundenfeedbackformulare einbauen, um genau die Punkte abzufragen, die dir wichtig sind und Kundenfeedback gebündelt an einem Ort zu sammeln
  • Du kannst Zusatzmaterial in digitaler Form dort hinterlegen und nur Kund:innen zugänglich zu machen (z.B. Anleitungen für Übungen, die Pferdebesitzer:innen nach deiner Behandlung mit ihrem Pferd als Hausaufgabe auf kriegen)

Eine eigene Website sollte keine Option, sondern Pflicht sein, um als Pferdetherapeut:in online Kunden gewinnen zu können.

Online-Kundengewinnung für Pferdetherapeuten mit Suchmaschinenoptimierung

Bestimmt hast du schon mal von „SEO“ gehört. „SEO“ ist die Abkürzung für „Search Engine Optimization“, zu Deutsch: Suchmaschinenoptimierung.

Suchmaschinenoptimierung sorgt dafür, dass deine Website überhaupt von den richtigen Leuten gefunden wird und du als Pferdetherapeut:in online Kunden gewinnen kannst. Nämlich von den Pferdebesitzer:innen aus deiner Region, die gerade einen Physiotherapeuten/Osteopathen/Tierheilpraktiker für ihr Pferd suchen. Gerade für dich als lokale:r Dienstleister:in ist die Suchmaschinenoptimierung deiner Internetseite extrem wichtig, damit dich auch die Leute aus deiner Region finden – und nicht Pferdebesitzer:innen aus hunderten von Kilometern Entfernung, wo du sowieso nicht hinfährst.

Suchbegriffe, über die deine Kunden dich finden

Bei der Suchmaschinenoptimierung werden die Inhalte deiner Website so aufbereitet, dass Google sie bei bestimmten Suchanfragen ausspuckt. Ein Beispiel: Wenn du Pferdeosteopath:in in Hamburg bist, macht es Sinn, dass Google deine Website weit oben anzeigt, sobald jemand nach „Pferdeosteopathie in Hamburg“ sucht.

Diese Begriffsfolge („Pferdeosteopathie in Hamburg“) bezeichnet man als „Keyword„, auf das deine Website optimiert wird. Dieses Keyword wird in die Texte und Überschriften deiner Internetseite eingebaut und in den Meta-Daten hinterlegt. Die Meta-Daten sind ein Teil deiner Website, der nur im „Hintergrund“ existiert und nicht sichtbar ist für die Besucher:innen. Aber Google liest diese Daten und weiß dadurch, worum es auf deiner Seite geht.

Wenn jemand bei Google nach einem Keyword sucht, auf das deine Seite optimiert ist, wird deine suchmaschinenoptimierte Website oben in den Suchergebnissen erscheinen – und zwar idealerweise auf Platz 1-3, denn kaum jemand scrollt weiter runter als bis zu den ersten drei Sucherergebnissen.

Du solltest deine Website nicht nur auf ein Keyword, sondern auf mehrere optimieren (z.B. Synonyme deines Hauptkeywords wie „Pferdeosteopathin in Hamburg“, „Pferdetherapeut in Hamburg“ usw.). Außerdem solltest du Keywords nicht aus dem Bauch heraus festlegen, sondern sorgfältig recherchieren. Es macht nur Sinn, Keywords zu verwenden, nach denen bei Google auch gesucht wird. Um diese Keywords herauszufinden, gibt es Keyword-Tools, die aber meistens kostenpflichtig sind.

SEO braucht Zeit und Pflege

SEO ist nicht „einmal gemacht und dann fertig“, sondern ein kontinuierlicher Prozess. Zum einen braucht SEO Zeit: Nachdem deine Website erstmals suchmaschinenoptimiert wurde, wird sie nicht sofort bei Google ganz oben in den Suchergebnissen stehen. Es dauert einige Wochen bis Monate, bis deine Website überhaupt rankt. Zum anderen braucht SEO regelmäßige Pflege: Du solltest kontinuierlich dein Ranking analysieren – also auswerten, auf welchem Rang deine Website im Laufe der Zeit bei Google erscheint. Außerdem wirst du immer mal wieder nachoptimieren müssen, wieder das Ranking analysieren etc.

Achtung: Wenn du deine Internetseite mit einem Baukastensystem wie JIMDO, WIX, Squarespace, IONOS oder STRATO selbst gebaut hast, sind die Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung stark eingeschränkt. Für beste Platzierungen bei Google empfiehlt sich eine WordPress-Website, da diese nicht nur in Design und Funktionalität grenzenlose Möglichkeiten bietet, sondern auch super für Suchmaschinen optimiert werden kann.

Wenn du Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung brauchst oder mit einer professionellen WordPress-Website durchstarten möchtest, reserviere dir gern ein unverbindliches Vorgespräch bei mir.

Online-Kundengewinnung für Pferdetherapeuten mit Social Media und Content Marketing

Die Begriffe “Social Media Marketing“ und „Content Marketing“ werden gern durcheinander geworfen, denn irgendwie sind sie auch miteinander verzahnt. Ich bevorzuge jedoch den Begriff „Content Marketing“, da er sehr viel umfassender ist als „Social Media Marketing“.

Beim Content Marketing geht es darum, dass du deiner Zielgruppe kostenlos wertvolle Inhalte zur Verfügung stellst (engl. „content“ = Inhalte). Was sind nun wertvolle Inhalte? Wertvolle Inhalte sind Inhalte mit Mehrwert. OK, und was ist das nun schon wieder? Ich gebe es zu, das ist alles sehr schwammig.

Wertvolle Inhalte“ oder „Inhalte mit Mehrwert“ sind Inhalte, die deiner Zielgruppe in irgendeiner Form nützlich sind oder ihnen weiterhelfen. Das können beispielsweise Tipps und Tricks oder Anleitungen für Übungen sein, die Pferdebesitzer:innen selbst mit ihrem Pferd zu Hause durchführen können (z.B. Massagetechniken, Dehnübungen). Oder Hintergrundwissen aus deinem Fachgebiet, das Pferdebesitzer:innen hilft. Zum Beispiel die Antwort auf Fragen wie: Woran erkenne ich, ob mein Pferd lahmt?

Mehrwert für deine Zielgruppe

Diese „Inhalte mit Mehrwert“ kannst du über verschiedene Kanäle veröffentlichen. Häufig kommen dafür Social Media Kanäle zum Einsatz, weshalb die Begriffe „Social Media Marketing“ und „Content Marketing“ auch so oft synonym verwendet werden. Kanäle für dein Content Marketing können Instagram, facebook, TikTok, Pinterest, ein eigener Blog, ein Podcast oder ein YouTube-Kanal sein.

Durch Content Marketing kannst du dir als Expert:in zu einem Thema einen Namen machen, Reichweite aufbauen und bekannt werden. Content Marketing kann dich sehr gut dabei unterstützen, wenn du als Pferdetherapeut:in online Kunden gewinnen willst. Bedenke jedoch: Content Marketing führt nicht sofort zu messbaren Umsätzen, kann aber langfristig zu mehr Kunden und höheren Umsätzen führen. Aber nur dann, wenn du nicht einfach blind drauf los postest, sondern strategisch vorgehst.

Kein Content Marketing ohne Strategie

Bei allem, was du als Pferdetherapeut:in auf irgendeinem Social Media Kanal tust, solltest du dir genau überlegen: WAS postest du für WEN und WARUM? Deine Themen sollen auf dein Angebot und deine Zielgruppe zugeschnitten und an deinen übergeordneten (Unternehmens-)zielen ausgerichtet sein. Jeder Beitrag muss Teil einer übergeordneten Strategie sein: Deiner Content Marketing-Strategie, welche wiederum Teil deiner Marketingstrategie ist. Deine Marketingstrategie wiederum richtet sich nach deinen Unternehmenszielen. Wenn du dir bei deiner strategischen Ausrichtung unsicher bist, buch dir eine Strategie-Session bei mir.

Social Media-Kanäle solltest du immer nur als verlängerten Arm zu deiner Website betrachten. Das Ziel deiner Aktivität auf jeder Plattform wie facebook oder Instagram sollte es sein, deine Zielgruppe auf deine eigene Website zu leiten, wo sie zu zahlenden Kunden werden, indem sie einen Termin bei dir buchen. Denn von Content Marketing allein kannst du nicht leben – um Geld zu verdienen, brauchst du schließlich zahlende Kunden.

Online-Kundengewinnung für Pferdetherapeuten mit E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist ein extrem unterschätzter Marketingkanal, um als Pferdetherapeut:in Kunden zu gewinnen. Vielleicht denkst du dir: Warum sollte ich als Pferdephysiotherapeut:in, Pferdeosteopath:in oder Tierheilpraktiker:in einen eigenen Newsletter haben? Ich sage dir warum: Ein eigener Newsletter ist ein mächtiges Tool zur Kundenbindung und Neukundengewinnung.

Über eine E-Mail-Liste kannst du mit deinen Bestandskunden in Kontakt bleiben. Du kannst all deine Bestandskunden regelmäßig gesammelt anschreiben, um beispielsweise Rabattaktionen zu bewerben, an Check-up-Termine zu erinnern oder sie zu informieren, wenn du Behandlungstouren in ihrer Region planst. An deine Bestandskundenliste könntest du auch Freunde-werben-Freunde-Aktionen verschicken und so auch Neukunden gewinnen.

Du kannst deinen Bestandskunden einen zusätzlichen Mehrwert bieten, indem du regelmäßig Tipps und Tricks per Newsletter versendest: Beispielsweise kannst du all die „Hausaufgaben“, die du Pferdebesitzer:innen nach einer Behandlung gibst, einmal verschriftlichen oder als Video aufnehmen und regelmäßig eine Übung an deine E-Mail-Liste verschicken. Deine Kunden freuen sich bestimmt über dieses Gimmick und werden sich gern an dich erinnern. Die Gefahr, dass sie zu einem anderen Pferdetherapeuten wechseln, senkst du mit solchen Maßnahmen drastisch. Schließlich ist dein Name durch die regelmäßigen Mails in ihren Köpfen präsent – und die tollen Zusatzfeatures, die du ihnen schickst, bekommen sie bestimmt nicht von jedem anderen.

Vorteile gegenüber Social Media

Der große Vorteil eines eigenen Newsletters gegenüber einem Social Media Kanal ist: Deine E-Mails landen direkt im Postfach deiner Kund:innen. Auf Social Media Kanälen wie Instagram hingegen werden oft gar nicht alle Beiträge an alle Nutzer:innen ausgespielt. Das Risiko, dass deine Kund:innen deine Posts gar nicht sehen, obwohl sie dir folgen, ist extrem groß. Nicht so bei einer E-Mail, die personalisiert in ihrem Postfach ankommt.

Deine E-Mail-Liste gehört außerdem dir – im Gegensatz zu deinem Instagram-Account, welcher streng genommen gar nicht dir gehört, sondern im Eigentum vom Meta Konzern verbleibt. Sollte dein Instagram-Account gesperrt werden (etwas, das leider immer mal wieder vorkommt), sind all deine Kontakte und Follower weg. Mit einer E-Mail-Liste kann dir das nicht passieren.

Außerdem hält sich der Zeitaufwand, je nach dem wie häufig du einen Newsletter verschickst, beim E-Mail-Marketing in Grenzen. Wenn du beispielsweise 1x pro Monat einen Newsletter versendest, brauchst du möglicherweise nicht länger als ein bis zwei Stunden pro Monat dafür. Andere Kommunikationskanäle (z.B. Instagram) kosten wesentlich mehr Zeit.

E-Mail-Marketing und Datenschutz

Wichtig ist, dass du beim E-Mail-Marketing die Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachtest. Du darfst nicht einfach E-Mail-Adressen von Kund:innen ohne deren Erlaubnis zu deiner E-Mail-Liste hinzufügen. Sie müssen ihr Einverständnis abgeben, dass du sie über dein Newsletter-Tool mit werblichen E-Mails anschreiben darfst. Das erfolgt über das sogenannte Double-opt-in-Verfahren. Vielleicht kennst du das selbst: Wenn du dich für einen Newsletter einträgst, erhältst du erst eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Auf diesen musst du klicken, um definitiv zu bestätigen, dass du den Newsletter erhalten möchtest. Dieses Vorgehen ist Pflicht nach DSVGO.

Bei DSGVO-konformen Newsletter-Tools ist das auch so eingerichtet. DSGVO-konforme Newsletter-Anbieter sind beispielsweise CleverReach, Brevo, Rapidmail oder GetResponse.

Fazit

Auch wenn du als Pferdetherapeut:in offline arbeitest, bietet dir die digitale Welt großartige Möglichkeiten, online Kunden zu gewinnen. Eine eigene Website sollte das absolute Muss sein, da potenzielle Kunden aus deinem Einzugsgebiet dich darüber jederzeit finden können.

Zusätzlich hast du mit Content Marketing über Kanäle wie Instagram, facebook, einen Blog, Podcast oder YouTube-Channel die Möglichkeit, dir einen Namen zu machen und viele Menschen zu erreichen. Von dort leitest du diese weiter auf deine Website, wo sie zu zahlenden Kund:innen werden. Wenn diese (potenziellen) Kund:innen dann auch noch deinen Newsletter abonnieren, bleibst du über regelmäßige Präsenz in ihrem E-Mail-Postfach langfristig in ihren Köpfen.

Deine Online-Marketingstrategie konzentriert sich idealerweise nicht nur auf eine dieser Möglichkeiten, sondern kombiniert sie in einem sinnvollen und strategisch durchdachten Mix. Wenn du dir unsicher bist, wie du dein Online Marketing strategisch sinnvoll aufbaust, buch dir gern eine Strategie-Session bei mir.

Marketing-Coaching für Pferdebusiness

Website-Guide für 0 €

In diesem Leitfaden erfährst du, was zu einer professionellen Pferdebusiness-Website dazu gehört und worauf du achten musst – egal, ob du schon eine Website hast und diese verbessern möchtest oder ob du eine eigene Website planst.

Ähnliche Beiträge

Hast du schon meinen Newsletter abonniert?

Du erhältst 2-4x im Monat:

So kann ich dich unterstützen

Ich erstelle für dich deine professionelle Website, mit der du von deinen lokalen Kunden bei Google gefunden wirst. Du kannst sie später ohne technisches Vorwissen eigenständig bearbeiten.

Ich prüfe deine Website in den Bereichen Inhalt, Design, Nutzerfreundlichkeit, Technik, Datenschutz und SEO. Du erhältst von mir einen ausführlichen Bericht und einen Fahrplan für deine Optimierungsschritte.

In 1:1 Strategie-Sessions erarbeitest du mit mir deine Marketingstrategie, damit du durch einen professionellen Außenauftritt überzeugst und Kunden nicht nur über gelegentliche Mund-zu-Mund-Propaganda gewinnst.